Chronik | Österreich
19.11.2018

84-jährige Kärntnerin um gesamtes Erspartes betrogen

Eine angebliche Nichte bat um Hilfe in einer Notsituation. Die Täter erbeuteten 35.000 Euro

Betrüger haben einer 84-jährigen Klagenfurterin 35.000 Euro - ihr gesamtes Erspartes - herausgelockt. Eine Frau, die sich als ihre Nichte ausgab, hatte die Pensionistin am Donnerstag kontaktiert und eine dringende, finanzielle Notsituation geschildert, berichtete die Polizei am Montag. Das Opfer ließ sich in die Irre führen, fuhr per Taxi nach Graz und übergab die Tasche mit dem Geld einem Boten.

Erst als die 84-Jährige wieder zuhause angekommen war, erzählte sie Angehörigen von der Angelegenheit. So wurde ihr der Betrug klar. Die Polizei führt weitere Ermittlungen zu dem Fall.