© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
06/29/2019

400 Gäste nach Bombendrohung aus Innsbrucker Lokal evakuiert

Nach einer Drohung per Telefon wurde im Tiroler Lokal schließlich keine Bombe gefunden.

Nach einer Bombendrohung haben in der Nacht auf Samstag 400 Gäste aus einem Lokal im Innsbrucker Stadtteil Rossau evakuiert werden müssen. Zuvor war laut Medienberichten ein Telefonanruf eingegangen, in dem es hieß, dass in einer Stunde eine Bombe in der Eventlocation hochgehen würde.

Das Gebäude wurde schließlich großräumig abgesperrt und mit Spürhunden durchsucht. Gefunden wurde nichts, letztendlich konnte Entwarnung gegeben werden.

Die Ermittlungen zu dem Fall waren indes im Gange. In der Eventlocation soll gerade ein Auftritt von bosnischen Rappern über die Bühne gegangen sein.