Chronik | Österreich
12.06.2017

33-Jähriger in Tirol niedergeschlagen und beraubt

Duo attackierte Einheimischen mit Fußtritten, während ein dritter Täter Schmiere gestanden haben soll. Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Zwei vorerst Unbekannte haben Montagfrüh einen 33-Jährigen im Innsbrucker Stadtteil Amras niedergeschlagen und beraubt.

Nach Angaben der Polizei stießen die beiden den Mann gegen 5.30 Uhr zu Boden und traten mit den Füßen auf ihn ein. Danach raubten sie ihm das Sakko mitsamt Geldtasche, Mobiltelefon und Schlüssel.

Ein dritter Täter soll währenddessen auf der gegenüberliegenden Straßenseite Schmiere gestanden haben. Nach dem Raub machte sich das Trio aus dem Staub. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb vorerst erfolglos. Der 33-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und an den Beinen.