© ÖBB/Robert Deopito

Chronik Österreich
07/19/2019

250 Meter lange Blutspur am Grazer Hauptbahnhof gibt Rätsel auf

Eine Security-Mitarbeiterin entdeckte die Spur Freitagfrüh. Die Polizei bittet um Hinweise.

Eine Blutspur am Grazer Hauptbahnhof gibt Rätsel auf: Ein Sicherheitsorgan hatte die rund 250 Meter lange Spur Freitagfrüh entdeckt. Sie führt vom Wasserturm westlich des Bahnhofs durch den Personentunnel Nord bis in die Wartehalle und zum Vorplatz. Dort endet sie, hieß es am Freitag seitens der Polizei. Trotz der großen Blutmenge, die auf eine schwere Verletzung hindeute, weiß man nicht mehr.

Kurz nach 7.00 Uhr hatte die Security-Mitarbeiterin die deutlich sichtbare Spur der Polizei gemeldet. Entstanden sein dürfte sie aber schon Donnerstagabend zwischen 18.00 Uhr und 21.10 Uhr. Die Polizei hat sich bereits bei Krankenhäusern und Rettungsdiensten nach Verletzten erkundigt, die die Blutflecken verursacht haben könnten. Aber sämtliche Ermittlungen seien ohne Hinweis im Sand verlaufen.

Mögliche Zeugen eines Vorfalls oder Passanten, die eine verletzte Person gesehen haben, können sich mit der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof unter der Telefonnummer 059133/6584 in Verbindung setzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.