Chronik | Österreich
23.10.2018

22-jähriger Wiener bei Motorradunfall südlich von Graz getötet

Der Biker stieß mit dem Motorrad des Vaters gegen einen abbiegenden Pkw.

Ein 22-jähriger Wiener ist am Montag bei einem Unfall mit einem Motorrad nahe Graz ums Leben gekommen. Der Biker wollte zwei Pkw überholen, aber einer der beiden bog nach links in eine Seitenstraße ein. Der Motorradfahrer wurde bei der Kollision tödlich verletzt, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mit.

Der junge Mann aus Wien hatte das Motorrad seines in Graz-Umgebung lebenden Vaters gefahren und war auf der Triester Straße im Ortsgebiet von Feldkirchen bei Graz in Richtung Norden unterwegs. Im Ortsteil Wagnitz - kurz nach der Einfahrt ins Ortsgebiet - wollte der 22-Jährige zwei Pkw gleichzeitig überholen. Er übersah aber, dass der vordere der beiden Lenker nach links einbiegen wollte, und es kam zum Zusammenstoß. Während für den Wiener jede Hilfe zu spät kam, wurde der 44-jährige Lenker des Autos mit Verletzungen in das UKH Graz gebracht.