© APA/Gindl

Chronik Österreich
09/20/2019

18-Jähriger raste mit 138 km/h durch Salzburger Ortsgebiet

Ausrede des jungen Lenkers: Habe es eilig gehabt und wollte einen Freund nach Hause bringen.

Mit nicht weniger als 138 Stundenkilometern ist am späten Donnerstagabend ein junger Führerscheinbesitzer mit seinem Auto durch die Alpenstraße in der Stadt Salzburg gerast. Erlaubt ist in diesem Abschnitt lediglich Tempo 50. Eine Zivilstreife der Polizei stoppte den 18-Jährigen.

Der Teenager gab an, er habe es eilig gehabt, weil er seinen Freund nach Hause bringen wollte. Die Beamten leiteten ein Verfahren zum Führerscheinentzug ein. Außerdem muss der Bursche nun in eine Nachschulung und mit einer Verlängerung der Probezeit rechnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.