Linzer Polizei ermittelte wochenlang - mit Erfolg.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Oberösterreich
03/06/2017

14-Jähriger verübte seit seinem elften Lebensjahr 22 Überfälle

Linzer Polizei hat Jugendbande ausgeforscht. Auch etliche andere Straftaten gehen auf das Konto des jungen Afghanen.

Ein 14-Jähriger aus Linz hat seit seinem elften Lebensjahr 22 Überfälle und etliche andere Straftaten begangen. Der Afghane war auch Teil einer Jugendbande, der 65 Delikte mit insgesamt 60.000 Euro Schaden zur Last gelegt werden. Belangen kann man ihn für fast nichts, denn er wurde erst im Dezember 14 Jahre alt und strafmündig. Seither hat er allerdings bereits vier Wochen im Gefängnis verbracht.

Jugendbande ausgeforscht

Nach wochenlangen Ermittlungen hat das Stadtpolizeikommando Linz eine Jugendbande ausgeforscht, wie die Polizei am Montag berichtete. Haupttäter sind demnach der 14-Jährige und ein 15-jähriger Rumäne, der festgenommen wurde. Gelegentlich unterstützt wurden sie von drei weiteren Komplizen. Neben 39 Einbrüchen, elf Diebstählen von Autokennzeichen und etlichen Sachbeschädigungen, bei denen unter anderem 22 Kfz-Reifen zerstochen wurden, haben die Burschen auch einen Überfall am Konto.

Bei dem Raub gingen sie alles andere als zimperlich vor: Als sie eine Trafikantin beobachteten, die gerade einen Zigarettenautomaten nachfüllte, fiel ihnen das teure Auto der Frau auf. Der 14-Jährige versetzte ihr mit einem Schlagring einen Hieb ins Gesicht, der andere trat auf sie ein, bis sie zu Boden ging. Dann nahmen sie ihrem verletzten Opfer den Wagenschlüssel ab und wollten das Fahrzeug starten, was sie aber nicht schafften.

Ermittler: "Keiner wird ihm Herr"

Der Polizei war der 14-Jährige nicht unbekannt: Seit er elf Jahre alt ist, ist er mit Straftaten aufgefallen. Laut Ermittlern hat er bereits 22 Raubüberfälle am Konto, sieben davon wurden mit Waffen - meist einem Messer - verübt, berichtete Abteilungsinspektor Franz Siegl im Gespräch mit der APA. Das Jugendamt sei informiert, aber "keiner wird ihm Herr".

Ende Dezember sei der Bursch nun aber 14 Jahre alt geworden, erklärte Siegl. Seither sei er bereits zweimal in U-Haft genommen worden und habe beide Male 14 Tage hinter Gittern verbracht - einmal davon wieder wegen eines Überfalls.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.