(Symbolbild)

© Ernst Weingartner/picturedesk.com

Steiermark
02/03/2014

14-Jähriger nach Ballbesuch tot in Bach gefunden

Der Bursche wurde am Sonntag leblos im Gamlitzbach von dem Lebensgefährten seiner Mutter entdeckt.

Als ihr Sohn Sonntagfrüh nicht daheim war, schlug seine Mutter Alarm. Bis zum Nachmittag wurde in Gamlitz in der Südsteiermark nach dem 14-Jährigen gesucht, kurz nach 16 Uhr machte der Stiefvater die traurige Entdeckung: Er fand den Buben regungslos im Gamlitzbach liegen, er dürfte ertrunken sein.

Der Schüler ist auf dem Heimweg von einem Ball offenbar ausgerutscht, er fiel kopfüber in den Bach. Wie das passieren konnte, ist rätselhaft: Das Ufer und auch die Brücke sind durch Geländer gesichert, allerdings waren sie eisig.

Der Schüler einer landwirtschaftlichen Fachschule war mit seiner Mutter auf der Feier. Bei dem ausverkauften Weinfest dürften sich die beiden jedoch aus den Augen verloren haben, die 43-Jährige machte sich allein auf den Heimweg. Der 14-Jährige soll gegen drei Uhr früh losgegangen sein.

Die genaue Todesursache soll am Dienstag durch eine Obduktion geklärt werden. Die Unglücksstelle liegt nur 500 Meter vom Elternhaus entfernt. Tragisch war der Einsatz auch für die Feuerwehrleute: Der 14-Jährige war Mitglied der örtlichen Jugendfeuerwehr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.