Chronik | Österreich
12.05.2017

14-Jähriger erpresste, bedrohte und schlug Jugendliche

Bursch festgenommen. Auch zwei 18-jährige Handlanger ausgeforscht sowie etliche Ladendiebstähle und Sachbeschädigungen geklärt.

Ein 14-Jähriger soll in OÖ monatelang - manchmal auch gemeinsam mit zwei 18-jährigen Kumpanen - von anderen Jugendlichen Geld gefordert, sie massiv eingeschüchtert und einige sogar zusammengeschlagen haben. Der Bursch wurde festgenommen und in die Justizanstalt Linz überstellt, berichtete die oö. Polizei, die bei den Ermittlungen nebenbei noch etliche Diebstähle und Sachbeschädigungen klärte.

Der Bursch aus Asten (Bezirk Linz-Land) wird beschuldigt, seit Frühling des Vorjahres immer wieder von anderen Jugendlichen unter Gewaltandrohung Geld verlangt zu haben. Wer sich weigerte, lief Gefahr, zusammengeschlagen zu werden. Außerdem drohten der 14-Jährige und seine beiden älteren Handlanger den Opfern mit weiteren Schlägen, sollten sie die Polizei einschalten. Einmal verletzte der 14-Jährige einen gleichaltrigen Mitschüler mit Faustschlägen im Gesicht und filmte die Tat mit dem Handy.

Auch Ladendiebstähle geklärt

Bei den Ermittlungen zu dem Fall stießen die Kriminalisten zudem auf sechs weitere Jugendliche, denen rund 40 Ladendiebstähle in Lebensmittelgeschäften in Enns und Asten sowie mehrere Sachbeschädigungen in Asten nachgewiesen wurden. Insgesamt beläuft sich der Schaden dieser Taten auf mehrere Tausend Euro.