Chronik | Oberösterreich
12.06.2017

Zwei Hausbewohner vor Brand in Linz gerettet

Berufsfeuerwehr brachte sie über Leiter zum ersten Stock in Sicherheit.

Die Linzer Berufsfeuerwehr hat zwei vom Rauch in ihrer Wohnung eingeschlossene Personen Montagnachmittag bei einem Brand in der Leonfeldnerstraße gerettet. Das teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung mit.

Das Feuer war in der Wohnung eines abwesenden Mieters im ersten Stock ausgebrochen. Der 57-jährige Gebäudeeigentümer öffnete der Feuerwehr die versperrte Wohnungstür. Die Helfer brachten die Flammen rasch unter Kontrolle. Doch während der Löscharbeiten machten sich zwei Nachbarn bemerkbar. Sie konnten die Wohnungen wegen des starken Rauches nicht verlassen.

Die Feuerwehr brachte sie über eine Leiter zum ersten Stock in Sicherheit. Ein Arzt versorgte beide, sie mussten aber in kein Krankenhaus. Der Gebäudeeigentümer hingegen wurde zur Kontrolle in die Uniklinik eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens war am Montag noch unklar, ebenso die Brandursache. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.