Chronik | Oberösterreich
10.03.2012

Wo der Wirt noch selber schlachtet

Der Hudernwirt in Steinhaus setzt auf regionale und selbst gemachte Küche.

Beim Hudernwirt in Steinhaus bei Wels ist die Wirtshauswelt noch in Ordnung. Das Gebäude über den Dächern des Ortes ist ein typisches Landgasthaus. Gleich nach der Tür zur Gaststube ist der Stammtisch mit einem eigenen Schild markiert, die Wände sind mit dunklem Holz vertäfelt und über den Köpfen der Gäste sitzt auf einem Ast ein Auerhahn.

Der Chef, Thomas Wallner, legt großen Wert auf regionale Küche. Fertigknödel aus dem Großmarkt oder Saucen aus dem Packerl sind seine Sache nicht. „Wir schauen, dass wir fast alles selbst machen.“ Der Gastronom und Landwirt nennt einen Fischteich sein Eigen, setzt Most an und jeden Montag schlachtet der Betrieb seine eigenen Schweine. „Die Menschen schätzen das. Das Essen schmeckt nicht immer gleich, weil wir keine Massenproduktion haben.“ Im Schnitt kommen bis zu 150 Gäste täglich – außer montags und samstags – die heimeligen Gaststuben besuchen. Am Sonntag sind es dann einige mehr. Das ist viel Arbeit für den Familienbetrieb, in dem unter anderem Wallners Gattin und seine Eltern mitarbeiten. Obwohl er bis zu 16 Stunden am Tag auf den Beinen ist, ist der Chef mit Leib und Seele Wirt.

Leutselig

„Ich bin narrisch gerne bei den Menschen. Im Sommer haben wir immer 14 Tage geschlossen. Nach einer Woche gehen mir dann schon die Leute ab.“ Für ihn sei schon immer klar gewesen, dass er später das elterlichen Wirtshauses übernehmen werde. „Ich habe schon beim Schulbusfahren gefragt, ob wir eine andere Route fahren können, weil wir noch eine Totenzehrung hatten.“

An einem Tisch haben Franziska Steg und ihre Schwiegertochter Susanne aus Wels Platz genommen. Beide kommen schon seit Jahren zum Hudernwirt und schätzen die familiäre Atmosphäre. „Wenn wir hereinkommen, steht gleich das Getränk auf dem Tisch“, erzählt Franziska Steg. Auch vom Essen ist sie restlos begeistert und hebt zehn Finger. „Der einzige Nachteil ist, dass man an Gewicht zulegt“, erklärt sie lachend.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund