Seppy wird zum Hund – aber nur im Traum

© Linzer Puppentheater

Chronik Oberösterreich
02/02/2020

Wenn Seppy plötzlich zum Hund wird

Wenn das Hundefutter nicht schmeckt und man immer zum selben Baum Gassi gehen muss.

Der griesgrämige Zauberer Spekulato zaubert wieder einmal. Er zieht einen Zauberkreis und wer hineinsteigt, wird in irgendwas verzaubert. Diesmal ist es die Hexe, aber vor nicht allzu langer Zeit war es, wer glaubt ihr wohl? Ich war’s, euer Seppy!

Verwöhnt

Neugierig wie ich bin, wollte ich schauen, was das für ein komischer Kreis ist, und schon war ich verzaubert. Und zwar in einen ... Hund. Ich war ein lieber kleiner Hund. Da hab ich dumm geschaut. Gut, dass die Frau Nachbarin gekommen ist, sie hat gesehen, dass das herzige Hunderl niemandem gehört und mich mit nach Hause genommen. Ich durfte ein paar Tage bei ihr bleiben. Sie hat mich verwöhnt mit köstlichen Sachen. Wohlgemerkt, mit Hundeleckereien!

"Böser Hund!"

Gebratene Ripperl knabbere ich zwar gerne ab, aber auf einen Knochen ganz ohne irgendwas drauf kann ich verzichten. Und Hundefutter aus der Dose, ihr wollt gar nicht wissen, wie das schmeckt. Wehmütig hab’ ich an Apfelstrudel und Kaiserschmarrn von unserer Omama gedacht, und weil ich so traurig ausgesehen hab, hat mir die Frau Nachbarin noch mehr Hundefutter gegeben. Sie hat es nicht gleich gemerkt, dass ich das gatschige Futter unter den Teppich gepatzt hab’. Später schon. Da hat sie den Finger gehoben und gesagt „böser Hund!“. Das hat sie auch gesagt, als sie ihre neuen Stöckelschuhe anziehen wollte, wo keine Stöckel mehr dran waren, weil ich sie abgeknabbert hatte.

Wachgerüttelt

Ich hab’ nämlich nur einmal am Tag raus gehen dürfen, an der Leine. Und ich musste immer zu einem bestimmten Baum gehen, da ist die Frau Nachbarin dann stehen geblieben und hat geschaut, ob eh niemand kommt. „Seppy, wach auf!“ war plötzlich zu hören. Es war Omama, die mich wachgerüttelt hat. Sie hat sagt, ich hab im Schlaf gebellt. Ja, zum Glück hab’ ich die Hundegeschichte nur geträumt.

„Der verzauberte Luftballon“ steht im Februar auf dem Programm im Linzer Puppentheater. Alle Termine findet ihr unter www.puppentheater.at

Autorin: Christa Koinig