Das Rote Kreuz brachte zwei Menschen ins Krankenhaus (Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
04/09/2019

Wels: Hydraulikpresse stanzte Arbeiter Loch in die Hand

Der schwerverletzte Arbeiter wurde mit einem Hubschrauber ins Linzer Unfallkrankenhaus geflogen.

Eine Hydraulikpresse hat einem 34-jährigen Arbeiter am Montag in Wels ein rund fünf Zentimeter großes Loch in die Hand gestanzt. Der Mann aus dem Bezirk Grieskirchen war mit seiner rechten Hand zwischen die Führung und die Pressplatten geraten. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Linzer Unfallkrankenhaus geflogen, berichtete die Polizei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.