Chronik | Oberösterreich
02.08.2018

Wasserleiche im Bezirk Tulln gefunden: Obduktion angeordnet

Der Ehemann hatte die vermutlich 60-jährige Wienerin als abgängig gemeldet und dann gefunden.

Eine Wasserleiche ist am Mittwoch im Bezirk Tulln gefunden worden. Die Identität stehe noch nicht fest, aber "es dürfte sich um eine Frau handeln, die am Wochenende als abgängig gemeldet wurde", bestätigte Leopold Bien von der Staatsanwaltschaft St. Pölten am Donnerstag auf Anfrage Medienberichte.

Ihr Mann entdeckte laut Polizei die 60-Jährige bei Zeiselmauer. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Der Mann hatte die Wienerin am Sonntag nach einem Aufenthalt in Zeiselmauer als vermisst gemeldet. Eine Suchaktion der Einsatzkräfte am Wochenende blieb erfolglos.

Die Leiche soll laut Medienberichten Verletzungen aufgewiesen haben. Eine Obduktion soll nun die Todesursache klären.