Silke Kranz ist Ärztin in Bad Zell

© Pia Paulinec

Kolumne
04/12/2021

Vom Märzenkalb gebissen

Es besteht immer noch die Gefahr, sich eine Erkältung zuzuziehen. Von Silke Kranz.

Ich hoffe, Sie haben Ihre Osterferien gut verbracht und wurden nicht wie ich noch auf den letzten Drücker vom Märzenkalb gebissen. Nun bin ich seit 15 Jahren als Exil-Steirerin in Oberösterreich und habe erst vor Kurzem gelernt, was das bedeutet. Falls noch jemandem außer mir diese Redewendung nicht bekannt ist: Kleidet man sich bei der ersten Frühlingswärme gar zu sommerlich, kann man sich verkühlen – und dann wird man vom „Märzenkaibl“ gebissen. Und liegt mit einer „Verletzung“ sprich Infekt im Bett.

Zweiter Anlauf des Frühlings

Nachdem der Winter zurückgekehrt ist und damit der Frühling einen zweiten Anlauf nehmen muss, gibt es heuer wohl auch noch ein „Aprilkalb“. Was können wir unternehmen, um diesem heil zu entkommen? Als Erstes: Verbarrikadieren Sie sich nicht zu Hause! Vielen ist es jetzt zu kalt, um sich draußen zu bewegen. Dafür gibt es keinen Grund.

Bewegung auch in der Kälte

Im Winter ziehen wir uns auch dick an und machen einen Spaziergang im Schnee. Nur, weil wir auf Frühlingstemperaturen eingestellt sind, bedeutet dass nicht, dass wir Haube und dicke Jacke nicht mehr verwenden dürfen! Genießen Sie lieber, dass es abends schon wieder viel länger hell bleibt.

Zweitens: Halten Sie sich nach der reichhaltigen Osterjause wieder vermehrt an Obst und Gemüse. Vitamine und die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe stärken unser Immunsystem. Wenn Sie bei den kühlen Temperaturen etwas Deftiges noch Insalata Caprese oder Obstsalat vorziehen, dann verwenden Sie einfach Bärlauch oder seine Verwandten Zwiebel oder Knoblauch. Vielleicht erinnern Sie sich, die ätherischen Öle dieser Gemüsesorten wirken sanft desinfizierend und keimtötend. Und: Schlafen Sie ausreichend!

Erholung durch genügend Schlaf

Unser Körper regeneriert am besten in tiefer Ruhe und stärkt auch dadurch unsere Abwehrkräfte. Der Blutdruck wird ebenso besser reguliert, egal ob eigentlich zu hoch oder zu niedrig. Die stark wechselnden Temperaturen belasten den Kreislauf – und wir wollen doch fit sein, wenn es endlich mit dem Frühling losgeht!

Silke Kranz ist diplomierte Ernährungs- und Sportmedizinerin und Ärztin für Allgemeinmedizin in Bad Zell

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.