Chronik | Oberösterreich
31.03.2018

Vier Drogendealer in OÖ verkauften Speed um 80.000 Euro

Drogen im Großraum Linz und Urfahr-Umgebung für Verkauf in Tschechien abgepackt.

Vier junge Männer im Alter zwischen 20 und 23 Jahren sind im Großraum Linz und Urfahr-Umgebung in Oberösterreich als Drogendealer ausgeforscht worden. Die Männer aus dem Mühlviertel und dem Bezirk Salzburg-Land sollen laut Polizei unter anderem 7,5 Kilo Speed mit einem Straßenverkaufswert von rund 80.000 Euro geschmuggelt und etwa auf Techno-Partys in Tschechien verkauft haben.

Die Polizei begann Anfang Jänner zu ermitteln, nachdem Beamte bei einer Kontrolle eines Pkw beim Karawankentunnel in Kärnten 3,4 Kilo Speed entdeckt hatten. Die Drogen waren in einer Lautsprecherbox versteckt. Ein 20-jähriger Mann aus Lichtenberg und sein 23-jähriger Mitfahrer aus Salzburg schmuggelten nicht das erste Mal in einem Pkw eines Bekannten aus Puchenau Drogen von Slowenien nach Österreich. Zwei Männer aus Luftenberg und Puchenau, 20 und 21 Jahre alt, sollen für die Schmuggelfahrten ihre Autos zur Verfügung gestellt haben. Als Vergütung dafür sollen sie Drogen erhalten haben.

Für die Ermittler ist dies der erste größere, komplexere Fall, wo Beweise dafür gefunden wurden, dass synthetische Drogen vom österreichischem Grenzraum zum Verkauf nach Tschechien geschmuggelt werden, sagte Erwin Pilgerstorfer, Leiter des Kriminalreferats im Bezirkspolizeikommando Urfahr-Umgebung, am Samstagabend zur APA. "Bisher hatten wir nur die Bestätigung, dass synthetische Drogen von Südböhmen nach Österreich geschmuggelt werden."

Die ausgeforschten Dealer hätten die geschmuggelten Drogen in Wohnungen im Linz und Urfahr-Umgebung für den Verkauf im österreichischen Grenzraum und in Tschechien abgepackt und das "wie ein kleines Unternehmen geführt". Über Social Media hätten die Drogendealer laut Pilgerstorfer die aufputschenden Drogen bei größeren Partys und Events in Tschechien zum Verkauf angeboten: "Sie versorgen große Veranstaltungen mit den aufputschenden Mitteln."

Bei 14 Hausdurchsuchungen fanden die Polizeibeamten neben Speed auch Heroin, Cannabis, Magic Mushrooms und Schreckschusswaffen. Neben den vier Drogenverkäufern wurden noch 21 Suchtgiftabnehmer aus den Bezirken Urfahr-Umgebung, Rohrbach, Linz-Land, Perg, Linz-Stadt sowie im Bezirk Salzburg-Land ausgeforscht und bei der Staatsanwaltschaft Linz und Klagenfurt angezeigt.