Unveröffentlichte Messe von Johann Michael Haydn

© Pfarre Frankenmarkt

Chronik Oberösterreich
06/06/2019

Unveröffentlichte Messe von Michael Haydn entdeckt

In Frankenmarkt gibt es kleine musikwissenschaftliche Sensation: Ein Originaldokument ist wieder aufgetaucht.

von Claudia Stelzel-Pröll

Es ist eine kleine Sensation: Er war der Bruder von Joseph Haydn und selber Komponist. Johann Michael Haydns „Messe in C-Dur“ galt als verschollen, kürzlich wurde sie im Archiv der Chorgemeinschaft Frankenmarkt gefunden.

Festgottesdienst

Das Stück wird nun am kommenden Pfingstsonntag um 19 Uhr als so genannte „Frankenmarkter Messe“ nach 250 Jahren im Rahmen eines Festgottesdienstes wiederaufgeführt.

Die Tochter des Chorleiters Michael Kainberger, Magdalena, 17, fand das unveröffentlichte Werk bei der Sichtung des Chorarchivs. Wissenschaftler haben sich seitdem mit der Begutachtung auseinandergesetzt und die Echtheit bestätigt.

Es handelt sich um eine vollständige Abschrift, eine Handschrift, die vor 1800 zu datieren ist. Das gesamte Material ist bereits digitalisiert und somit für die Nachwelt gesichert.

"Gebrauchsmusik"

„Dieser Fund bedeutet dem Kirchenchor sowie in der Pfarre sehr viel“, sagt Chorleiter Kainberger. „Wir haben es zuerst nicht geglaubt. Wir dachten, es handle sich um eine Abschrift, die wir wieder zum Klingen bringen.“ Ihn begeistert vor allem, dass das Werk „Gebrauchsmusik der damaligen Zeit ist, die von jedem Landchor gesungen werden kann.“