© Landestheater Linz/Robert Josipovic

Chronik Oberösterreich
09/01/2019

Sister Act: Im Habit auf der Musicalbühne

Am Samstag ist das Musical „Sister Act“ erstmals im Linzer Musiktheater zu sehen. Tertia Botha spielt die Sängerin Deloris.

von Claudia Stelzel-Pröll

„Ich habe was gelernt aus dem Musical: Vor der Premiere werde ich definitiv beten.“ Eine knappe Woche davor ist Tertia Botha im KURIER-Gespräch noch entspannt, aber „wenn man vor so einer großen Sache nicht nervös ist, dann stimmt was nicht.“

Gefühlt ist Linz und Umland plakatiert mit den Porträts des Musicalstars. Die gebürtige Südafrikanerin darf mit einem hohen Wiedererkennungswert rechnen, wenn sie kommenden Samstag, 7. 9., offiziell als Deloris die Bühne des Linzer Musiktheaters betreten wird.

Frischer Wind

Die Geschichte ist schnell erzählt: Die Sängerin Deloris wird Zeugin eines Mordes und muss untertauchen. Polizist Eddie denkt sich ein spezielles Zeugenschutzprogramm aus und bringt Deloris in einem Kloster unter – Habit statt Glitzerkleidchen. Dort bringt die Sängerin den berüchtigt talentarmen Kirchenchor so auf Zack,dass die Gottesdienste voll sind und selbst das Fernsehen berichtet – ein wenig zu viel Öffentlichkeit dafür, dass man eigentlich unentdeckt bleiben wollte.

„Musikalisch erwartet die Besucherinnen und Besucher etwas ganz Tolles. Andere Lieder als im Film, aber genauso eingängig, mitreißend und alles auf Deutsch“, erklärt Arne Beeker, Produktionsleiter der Sparte „Musical“ am Landestheater. Konkret: Bekannter Inhalt, neu verpackt – mit der einen oder anderen Überraschung.

Gemeinsam Großes erreichen

„Das Thema des Musicals betrifft einfach viele Menschen: Manchmal kommt man Orte, wo man eigentlich nicht reinpasst. Aber mit der entsprechenden Wertschätzung ist gegenseitige Hilfe möglich und gemeinsam lässt sich dann Großes erreichen“, sagt Tertia Botha.

Von Linz hat die Künstlerin, die zuletzt beim Musical „Bodyguard“ im Wiener Ronacher mitwirkte, noch nicht viel gesehen: „Derzeit proben wir täglich mehrere Stunden. Aber ich werde das nachholen.“

Übrigens, wenn während der Vorstellung der Klingelbeutel durchgeht, schmeißen Sie was rein: Das Geld wird an Sozialprojekte „echter“ Nonnen, konkret der Salesianerinnen in Linz, gespendet.

Premiere: 7. September 2019, nächste Termine: 14., 15., 20., 21., 23., 24., 26. 28. September, 2., 4., 5., 9., 19., 23., 25. und 31. 10., Tickets und Infos auf www.landestheater-linz.at