Chronik | Oberösterreich
12.08.2018

Sauerkrautkoma südlich des Inns

Kino. Franz Eberhofer, Bayerns beliebtester Dorfpolizist, Simon Schwarz (links) und Sebastian Bezzel sind hierzulande ab dieser Woche im Film "Sauerkrautkoma" zu sehen.

Man kann dem Eberhofer Franz, Bayerns beliebtesten Dorfpolizisten, ja durchaus einiges vorwerfen: die Grantigkeit, seine Affinität zum Alkohol, das Phlegma und den Stumpfsinn. Doch wenn es um sein Ansehen bei den Fans geht, ist Verlass auf ihn. Die vier bisherigen Verfilmungen der Bestseller-Reihe von Rita Falk wurden auch in Kinos südlich des Inns zu Publikumshits. Eberhofer tritt diese Woche in „ Sauerkrautkoma“ zum nächsten Fall in den oberösterreichischen Lichtspielhäusern an. An allen Ecken und Enden seines Lebens scheint es derzeit gleichzeitig zu brennen. Beruflich bedeutet das eine Zwangsbeförderung, die ihn nach München führt, während Freunde und Bekannte in Niederkaltenkirchen ihm mehr als deutlich sagen, dass es langsam mal Zeit für eine Hochzeit mit Susi wäre. Und dann taucht im alten Auto seines Vater zu allem Unglück auch noch die Leiche einer Frau auf. Da vermischt sich Berufliches mit Privatem und der Dorfgendarm weiß bald nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Übrigens, Fortsetzung folgt im September 2019. Dann steht der „Leberkäs-Junkie“ im Mittelpunkt des bayerischen Dorfkrimis.

Hans-Peter Obermayr ist Geschäftsführer der Star Movie Gruppe.