Die Polizei wertete das Handy des jungen Mannes aus

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
06/27/2019

Polizei fand auf Handy von 17-Jährigem Kinderpornos und NS-Bilder

Der Jugendliche gab vor der Polizei alles zu.

Die Polizei Oberösterreich ist bei zwei mutmaßlichen Drogendealern, die von September 2017 bis Jänner 2019 in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) Cannabis an zum Teil 13-Jährige verkauft haben sollen, jetzt auf weitere Straftaten gestoßen. Bei dem 17-jährigen Verdächtigen wurden auf dem Handy Kinderpornos und NS-Bilder gefunden. Außerdem soll er mit dem 23-jährigen Komplizen unter anderem eine Kapelle beschädigt haben.

Während der 23-Jährige sich nur teilweise geständig zeigte, gab der Jüngere alles zu. Bei der Auswertung des Mobiltelefons waren die Beamten noch auf sieben weitere Personen, die das Bildmaterial mit NS-Symbolen geteilt haben sollen, gestoßen. Vier weiteren wurde der Besitz von Kinderpornos nachgewiesen. Alle wurden auf freiem Fuß angezeigt, teilte die Polizei Oberösterreich mit.