PK BUNDESMINISTERIUM FÜR INNERES (BMI) "BERICHT ZU SCHLEPPEREI UND MENSCHENHANDEL 2020": NEHAMMER

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Chronik Oberösterreich
03/29/2021

Pensionist wegen Drohung an Nehammers Kinder verurteilt

Vier Monate bedingt wegen gefährlicher Drohung.

Ein Mann, der im Februar die Familie von Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) per E-Mail bedroht hatte, wurde nun verurteilt.

Der Tatverdächtige wurde wegen des Vergehens der gefährlichen Drohung zu einer viermonatigen bedingten Freiheitsstrafe verurteilt. Das Urteil des Landesgerichts Wels ist bereits rechtskräftig, wie die APA aus informierter Quelle erfuhr.

Der 72-jährige Mann hatte in einem Schreiben an den Innenminister geschrieben, Nehammer solle "auf seine Kinder aufpassen".

Der Wiener ist auch im Besitz eines Waffenpasses und einer Pistole. Der Staatsschutz konnte den Mann ausfindig machen, der laut Krone noch dazu als "Behördenquerulant" gilt.

Vor Gericht in Wels war der Pensionist geständig und kam deshalb mit vier Monaten bedingt davon. Die Waffenkarte und die Pistole wurden dem Mann entzogen. In der Urteilsbegründung sprach der Richter von überschrittenen Grenzen. "Kritik müssen Politiker aushalten, Drohungen sind zu viel!"

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.