Chronik | Oberösterreich
20.03.2018

OÖ: Fünf Autos kollidierten auf schneeglatter Fahrbahn

Sechs Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Ein Unfall auf schneeglatter Fahrbahn hatte am Montag im Innviertel sechs Verletzte und einen Blechsalat aus fünf Pkw sowie zwei weitere beschädigte Autos zur Folge. Eine 17-Jährige war gegen 17.00 Uhr auf der Oberinnviertler Straße (L503) im Bezirk Braunau mit zu wenig Profil an den Vorderreifen ihres Wagens zu schnell unterwegs und kam links von der Fahrbahn ab.

Das Auto überschlug sich und blieb unmittelbar neben der Straße am Dach liegen. Drei nachkommende Pkw-Lenker hielten in dem Waldstück in Feldkirchen bei Mattighofen an, um der 17-Jährigen zu helfen. Zwei ebenfalls Richtung Mattighofen fahrende Verkehrsteilnehmerinnen konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachten mit ihren Pkw in die drei stehenden Wagen der Helfenden. Ein 55-jähriger Autofahrer, der hinter den beiden kam, sah den Blechsalat aus fünf Pkw und lenkte seinen Wagen nach rechts in den Wald, um eine weitere Kollision zu vermeiden.

Bei dem Unfall wurden sechs Personen verletzt und ins Spital gebracht, sieben Fahrzeuge wurden beschädigt. Zwei Feuerwehren mit 20 Mann und sechs Fahrzeugen hatten zwei Stunden lang zu tun, um die Straße wieder passierbar zu machen.