Chronik | Oberösterreich
03.04.2018

Oberösterreich: TBC-Fall in Linzer Kindergarten

Rund 115 Kinder müssen zum Hauttest - Gesundheitsservice beruhigt: Ansteckung selten, betroffenem Kind geht es gut.

Bei einem fünfjährigen Kindergartenkind in Linz ist eine Infektion mit Tuberkulose (TBC) diagnostiziert worden. Nun müssen rund 115 Kinder untersucht werden. Das Gesundheitsservice der Stadt Linz beruhigte am Dienstag aber: Der Mensch besitze eine natürliche Abwehr gegen TBC-Bakterien. Daher komme es nur bei wenigen Personen, die Kontakt mit dem Erreger hatten, auch wirklich zu einer Erkrankung.

Die Eltern, deren Kinder den betroffenen Kindergarten besuchen, seien per Post verständigt worden, hieß es auf APA-Anfrage beim Gesundheitsservice der Stadt. Nächste Woche sollen die Kinder mittels Hauttest untersucht werden. Danach werde man entscheiden, ob fallweise weitere Abklärungen nötig seien. Generell seien TBC-Fälle in Kindergärten und Schulen sehr selten. Dem infizierten Kind gehe es gut.