Chronik | Oberösterreich
10.12.2018

Tote 16-Jährige in Steyr: Fahndung wegen Mordverdacht läuft

Ein 17-Jähriger steht im Verdacht, eine 16-Jährige aus Steyr zu Hause in ihrem Zimmer ermordet zu haben.

Saber A. ist abgetaucht. Die Polizei geht davon aus, dass der 17-Jährige in der Nacht auf Montag seine um ein Jahr jüngere Freundin Michelle F. in ihrem Zimmer erstochen hat. Die Mutter fand die Leiche ihrer Tochter gegen 23 Uhr. Als sie nach der 16-jährigen sehen wollte, war die Tür mit einem Kasten verbarrikadiert.

Nachdem sich die Frau mithilfe der Schwester des Opfers Zutritt zum Zimmer verschaffen konnte, fand sie Michelle F. tot  vor. Das Fenster, durch das Saber A. geflüchtet sein dürfte, stand offen. Das Mädchen hatte zwei Messerstiche in den Rücken versetzt bekommen. Einer davon ging in die Lunge und war tödlich, wie die Obduktion der Leiche am Montag ergeben hat.

„Die beiden haben eine On-Off-Beziehung geführt“, berichtete Andreas Pechatschek, Sprecher der Staatsanwaltschaft Steyr. Der Afghane und die 16-Jährige haben sich im August 2017 kennengelernt. Erst im Oktober hatten sich die beiden zum wiederholten Male getrennt. „Sie haben sich in den letzten Tagen aber wieder angenähert und mehr Zeit miteinander verbracht“, sagt Pechatschek.

Zunehmend eifersüchtig

Auf Instagram hat der junge Asylwerber erst vor wenigen Tagen Fotos gepostet, die beide in innigen Umarmungen zeigen. Nun gilt der 17-Jährige, der in einem Jugendwohnhaus für Flüchtlinge in Steyr wenige Minuten von der Wohnung des Opfers entfernt gelebt hat, als dringend tatverdächtig. Laut Pechatschek war Saber A. bisher nicht polizeilich aufgefallen. Gerade in letzter Zeit soll der junge Mann aber zunehmend eifersüchtig gewesen sein und  versucht haben, seine Freundin zu kontrollieren.

OBERÖSTERREICH: 16-JÄHRIGE IN STEYR GETÖTET

Trotz einer Großfahndung nach dem jungen Mann, konnte er bisher  nicht gefasst werden. Ermittler berichten von einer „sehr vagen Spur, dass er nach der Tat in Wien gewesen sein könnte“. Dort hat der 17-Jährige jedenfalls persönliche Anknüpfungspunkte, wie  seine Profile in den sozialen Netzwerken zeigen.

Die Schwester des Opfers rief am Montag über Facebook zur Unterstützung bei der Suche nach dem 17-Jährigen auf. In mehreren Postings ließ die junge Frau ihrer Trauer und ihrer Wut auf den mutmaßlichen Täter freien Lauf. Mutter und Schwester von Michelle F. kannten den Afghanen.

Polizei bitte um Hinweise

Die Polizei bittet um Unterstützung bei der Suche nach dem Verdächtigen. Der Gesuchte wird als 1,74 Meter groß und schlank beschrieben, hat schwarze Haare, braune Augen und Hautmale auf der linken Wange, am Hals rechts sowie an der rechten Oberlippe. Kolportiert wird, dass er sich nach Wien abgesetzt haben könnte. Hinweise sind an das Landeskriminalamt Oberösterreich unter der Telefonnummer 059133/40 3333 oder an jede Polizeidienststelle erbeten.