Chronik | Oberösterreich
12.08.2018

New Yorker Jazz in Mattighofen

New York City Musikmarathon. Mehr als 100 Musikbegeisterte werden kommendes Wochenende zum Festival erwartet

Vier Tage New-York-Luft zu schnuppern, ist kommendes Wochenende im Schloss Mattighofen möglich. Mit mehr als 100 Gästen steigt dort von Donnerstag, 16., bis Sonntag, 19. August, der „NYC Musikmarathon“.

Gernot Bernroider, Schlagwerker und Komponist aus Mattighofen, hat 22 Jahre in New York gelebt, studiert, musiziert und unterrichtet. „Wir bringen zum siebten Mal den New Yorker Jazz nach Oberösterreich. Mit regionalen und internationalen Musikern setzen wir diese Idee bei Workshops, Konzerten und Jam Sessions um“, sagt er im Gespräch mit dem KURIER. Dieses Festival würden auch „Nicht-Jazzer“ genießen können. „Verschiedene Musikstile und SängerInnen lockern das Programm auf.“

Ein Fünfgänge-Menü der Innviertler und New Yorker Küche wird am Donnerstag mit Livemusik und Jazz-Geschichte serviert. Junge Liedermacher zeigen am Freitag ihr Können. Außerdem liefern „Scheibsta & die Buben“ aus Salzburg Hip-Hop und Rap mit Jazz-Einflüssen. Mozart und afrikanische Musik verschmelzen am Samstag bei „MoZuluArt“, einem afrikanisch-oberösterreichischen Quartett. Auch Chanda Rule mit Band tritt auf. Beim Abschlusskonzert am Sonntag stehen Workshop-Teilnehmende auf der Bühne. www.nycmusikmarathon.com