Mit dieser Übung sind Yin und Yang im Gleichgewicht

© Harry Schnitger

Kolumne
09/03/2021

Natur lebt in und von Gegensätzen

Yin und Yang: Im Gleichgewicht ist der Mensch gesund. Von Awai Cheung.

Yin und Yang – wer sind die beiden? In meinen Veranstaltungen erkläre ich den Begriff Gesundheit mit dem Gleichgewicht von Yin und Yang. Was bedeuten diese Begriffe eigentlich? Das Prinzip von Yin und Yang ist ein altes philosophisches Denkmodell, das das Leben und Denken der Chinesen beeinflusst hat. Himmel und Erde, Licht und Schatten, Sommer und Winter. Die Natur lebt in und von Gegensätzen, das eine bringt das andere hervor. Das eine ist ohne das andere nicht denkbar.

Ruhe und Bewegung

Der Mensch ist ein Teil der Natur, ein Mikrokosmos im Makrokosmos. Auch er unterliegt den Naturgesetzen, das ist der Grundgedanke der traditionellen chinesischen Medizin, kurz TCM. Zwei Kräfte symbolisieren das Leben in Gegensätzen: das Yin und das Yang. Yin steht für das Dunkle, Ruhe Kälte, Nacht. Yang steht für das Licht, die Bewegung, die Wärme, den Tag.

Gleich wichtig

Das Gegensatzpaar sorgt für Austausch und Leben, es ist überall enthalten in der Natur und im Menschen. Beide Anteile sind gut und gleich wichtig. Sind Yin und Yang ausgewogen, dann ist der Mensch im Gleichgewicht, das heißt gesund. Durch das Zusammenspiel von Bewegung, Atmung und Vorstellungskraft sollen nicht nur Stresspotenziale abgebaut, sondern auch Körper, Seele und Geist wieder in Einklang gebracht werden. Wer es versteht, regelmäßigen Ausgleich zu finden zwischen Aktivität und Ruhe, zwischen Anspannung und Entspannung, Lärmbelästigung und Stille, der schafft die besten Voraussetzungen für ein harmonisches Leben in Balance.

Qi-Fit-Übung

Mit der heutigen Qi-Fit-Übung möchte ich Sie motivieren, Ihr Yin und Yang im Gleichgewicht zu halten.Stellen Sie sich mit Ihrem Partner im Ausfallschritt gegenüber. Beugen Sie das rechte Bein, sodass sich Ihre Knie berühren. Pressen Sie die Handflächen der jeweils rechten Hand gegeneinander und erzeugen Sie dabei einen leichten Gegendruck. Mit der linken Hand ballen Sie eine Faust und legen diese ans Becken. Wiederholen Sie diese Übung mehrmals und spüren die Wirkung. Über Ihre Erfahrungen freue ich mich wieder. Bleiben Sie gesund!

Awai Cheung ist ein in Berlin geborener hongkongstämmiger Chinese. Er ist Qigong-Lehrer, Dozent, Redner, und Buchautor. Er lebt in Berlin und Grieskirchen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.