Symbolbild.

© APA/BARBARA GINDL

Chronik Oberösterreich
09/25/2018

Linz-Urfahr: 19-Jähriger auf Spielplatz erstochen

Das Opfer wurde nach einer verbalen Auseinandersetzung von einem 16-Jährigen niedergeschlagen und erstochen.

Ein 16-jähriger afghanischer Asylwerber soll am Montag gegen 18.00 Uhr im Linzer Stadtteil Alt-Urfahr West einen 19-jährigen Landsmann getötet haben. Dies berichtete die Polizei Oberösterreich Dienstagfrüh. Der Jugendliche soll das Opfer gemeinsam mit einer noch nicht identifizierten männlichen Person auf einem Spielplatz niedergeschlagen und erstochen haben.

Laut dem Polizeibericht kam es zwischen den jungen Männern zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, ehe der 16-Jährige seinen Kontrahenten niederschlug, mit den Füßen trat und letztlich mit einem Messer niederstach. Dabei erlitt der 19-Jährige tödliche Verletzungen.

In Tatort-Nähe aufgegriffen

Nach der Tat flüchteten der 16-Jährige und sein Komplize vom Tatort. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der mutmaßliche Täter aufgrund einer Personenbeschreibung durch die Polizei in Tatort-Nähe aufgegriffen und zur Überprüfung auf eine Polizeiinspektion gebracht. Zeugen identifizierten den Mann. In der Wohnung des 16-jährigen Asylwerbers konnte das verwendete Messer sichergestellt werden. Der Jugendliche wurde festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.