Elefant aus dem Ei - Tanztheater für junge Kulturfreunde ab zwei Jahren

© Ceran Oran

Chronik Oberösterreich
09/13/2019

Mit Tiefe und Fantasie in die neue Saison

Das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel wird bald 30 Jahre alt und pirscht sich mit viel Qualität ans Jubiläum an

von Claudia Stelzel-Pröll

Theater in allen Facetten, Konzerte zum Mitmachen, Tanz, Workshops – das Programm, das das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel jede Saison auf die Beine stellt, ist beachtlich. Das zeigt sich auch am stetig steigenden Interesse, wobei: „Wir hatten 2018 35.700 Besucher, irgendwo hier wird es sich jetzt einpendeln. Mehr geht auch kaum mehr“, sagt Manfred Forster, Leiter des Zentrums.

Das neue Foyer namens pipapo ist ein Erlebnis für sich. Zwei Studentinnen der Kunstuni Linz machten das Projekt zu ihrer Masterarbeit, entstanden ist ein kreativ und witzig gestalteter Erlebnisraum mit verschiedenen Stationen – alles interaktiv, versteht sich.

Das Linzer Puppentheater und das Theater des Kindes sind im Haus angesiedelt, „dazu kommen internationale Künstlerinnen und Künstler“, verspricht Manfred Forster.

Höhepunkte

Einige Highlights aus dem Programm: Die Premiere von „Walle, walle manche Strecke“ – fünf Balladenklassiker der Weltliteratur werden für Kinder ab 6 als Figurentheater aufbereitet (unter anderem am 26. u. 28. 9.).

Oder der „Elefant aus dem Ei“, ein Tanztheater für junge Kulturfans ab zwei Jahren (16., 17.10). Oder das beliebte Weihnachtsangebot mit thematisch passenden Vorstellungen, etwa Kasperl und die Weihnachtskrippe oder Michel feiert Weihnachten, nach einer Geschichte von Astrid Lindgren.

www.kuddelmuddel.at