© Viorel Munteanu

Chronik Oberösterreich
08/26/2019

Mit dem Radl auf der Pirsch bei den Gamsjaga-Tagen

Mit dem Dirndl aufs Radl, mit der Ledernen an aufgeigen – ab 30. August geht’s zünftig zu in Bad Goisern.

von Claudia Stelzel-Pröll

Hunderte alte Waffenräder, festlich oder lustig geschmückt, tingeln durch den Ort: Auf geht’s zur Radlpirsch. Die Veranstaltung im Rahmen der Goiserer Gamsjaga-Tage erfreut sich großer Beliebtheit: „Auch junge Leute besorgen sich alte Waffenräder, alle sind in Tracht unterwegs. Es gibt keinen Wettkampf, es geht einfach um die Gaudi“, erzählt Andreas Rastl. Der 34-Jährige ist Obmann der Bürgermusik Bad Goisern. Er wird sich am 31. 8. zwar nicht selber aufs Rad schwingen, aber die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einer der Stationen mit dem Tenorhorn musikalisch begrüßen.

Von 30. August bis 1. September sind Dirndl und Lederhose in und um Bad Ischl quasi Pflichtprogramm: Bei den Gamsjaga-Tagen treffen Brauchtum und Volksmusik auf viel gute Laune. Aussteller und Vereine präsentieren sich Samstag und Sonntag rund um den Marktplatz. Im Holzknechtmuseum gibt es Holzknechtnocka und Mehlspeisen, zubereitet von den Goldhauben- und Kopftuchfrauen.

Und die Kirchengasse und der Innenhof im Schloss Neuwildenstein sind Kulisse für das Musikfest „Aufgeign“ am 1. 9.

www.gamsjagatage.goiserer.at