© APA/LAUMAT.AT/MATTHIAS LAUBER

Chronik Oberösterreich
10/03/2019

Messerattacke in Gmunden: 42-Jähriger verletzte Ex-Frau schwer

Der Mann rief selbst bei der Polizei und gestand die Tat. Ermittelt wird wegen Mordversuchs. Ob sich die Frau in Lebensgefahr befindet, ist nicht bekannt.

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden soll seine 35-jährige Ex-Frau Mittwochfrüh im Stadtgebiet Gmunden auf offener Straße mit einem Messer schwer verletzt haben. Der Mann wurde noch am Mittwoch festgenommen, berichtete die Polizei und Staatsanwaltschaft Wels am Donnerstag. Der Mann befindet sich in Haft.

Hintergrund der Tat dürfte ein bereits jahrelang schwelender Streit zwischen Täter und Opfer gewesen sein.

Unklar ob Lebensgefahr besteht

Gegen 9.00 Uhr soll der 42-Jährige im Stadtgebiet von Gmunden auf seine Ex-Gattin getroffen sein und sie mit einem Tapeten- oder Teppichmesser attackiert haben. Die Frau erlitt schwere Stichverletzungen am Oberkörper. Ob Lebensgefahr besteht, war nicht bekannt. Die 35-Jährige wurde nach dem Angriff jedenfalls sofort operiert, schilderte Staatsanwaltschaftssprecherin Silke Enzlmüller.

Der 42-Jährige rief nach der Tat einen Polizeibeamten an und gestand die Tat. Dann stellte er sich selbst und ließ sich festnehmen. Die Polizei geht davon aus, dass der Fall geklärt ist, teilte sie der APA am Donnerstag mit. Es dürfte sich um eine Beziehungstat handeln. Ermittelt wird wegen Mordversuchs. Laut Staatsanwaltschaft war das ehemalige Paar bereits seit Jahren im Streit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.