Chronik | Oberösterreich
01.09.2018

Linzer schoss mit Luftgewehr aus Fenster wegen lärmender Jugendlicher

Polizei umstellte Mehrparteienhaus, Alkoholisierter stellte sich den Beamten.

Ein alkoholisierter 50-Jähriger hat am Freitagabend mit einem Luftdruckgewehr in Linz aus dem Fenster eines Mehrparteienhauses geschossen. Die Polizei umstellte das Gebäude. Noch während der Lagebesprechung stellte er sich freiwillig. Der Mann fühlte sich durch den Lärm von Jugendlichen im Innenhof belästigt und wollte sie durch Schüsse vertreiben, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.

Nach ersten Informationen von Augenzeugen war zunächst unklar, ob es sich um eine echte Waffe handelte. Der Schütze stellte sich nach der angelaufenen Einsatzbesprechung im Beisein seiner Freundin. Der ziemlich betrunkene Mann wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert . Die Beamten stellten das Luftdruckgewehr samt Munition sicher und sprachen ein vorläufiges Waffenverbot aus. Verletzt wurde durch die Schüsse niemand.