Chronik | Oberösterreich
02.10.2018

Linz könnte eigene Donauinsel bekommen

Projekt zur Neugestaltung des Urfahranermarkt-Geländes.

Linz könnte - ebenso wie Wien - eine Donauinsel bekommen. Ein entsprechendes Projekt des Architekturkollektivs GUT, das beim "Linzer Innovationspreis für Stadtentwicklung 2017" gesiegt hat, wird nun von der neu gegründeten Linzer Zukunftswerkstatt - einem interdisziplinären Gremium, das proaktiv städteplanerischen Ideen nachgehen soll - auf seine Machbarkeit geprüft.

Künstlicher Seitenarm

Konkret geht es dabei um die Neugestaltung des Linzer Urfahranermarkt-Geländes am Donauufer. Das Areal ist ein Hochwasserüberflutungsgebiet und darf daher nicht bebaut werden. Allerdings findet zweimal im Jahr ein Jahrmarkt dort statt. Das Projekt Linzer Donauinsel sieht vor, dass ein Park entlang des Wassers angelegt und durch einen künstlichen Seitenarm vom Donauufer abgetrennt wird.