Chronik | Oberösterreich
16.09.2018

Klassische Klangwolke wird heuer nicht in den Donaupark übertragen

Das Beethoven Orchester Bonn kommt am 22. September mit Dirigent Dirk Kaftan für ein Gastspiel ins Linzer Brucknerhaus.

Brucknerfest. Dass Bruckner schon früh ein Konzert mit Beethovens vierter Sinfonie hörte, zeigt eine der vielen Verbindungen zwischen den Komponisten. Das Beethoven Orchester Bonn kommt am Samstag, 22. September um 19.30 Uhr mit Dirigent Dirk Kaftan für ein Gastspiel ins Linzer Brucknerhaus.

Das Konzert der klassischen Klangwolke wird heuer nicht in den Donaupark übertragen. Dafür beträgt der Einheitspreis fünf Euro. Für unter 26-Jährige, Aktivpass-Inhaber und Menschen mit Beeinträchtigungen ist der Eintritt frei.

Mit ihrem Programm „verneigen sich die Musiker vor Bruckner als den Geist des Ortes“, sagt Monika Hörig, Pressesprecherin der Stadt Bonn. Sie lassen die Musik des Bonners Beethoven erklingen, der auch in Österreich gelebt und komponiert hat, und bringen mit Schumanns „Rheinischer“ Sinfonie einen Gruß aus dem Rheinland. www.brucknerfest.at