Chronik | Oberösterreich
01.04.2018

Junge Linzerin wehrte Vergewaltigung ab: Zwei Männer gesucht

Die 21-Jährige wurde nach einem Lokalbesuch bei einer Bushaltestelle von dem Duo attackiert.

Nur weil sich eine 21-Jährige heftig wehrte, hat sie offenbar am Ostersonntag in den frühen Morgenstunden in Linz ihre Vergewaltigung verhindern können. Zwei Unbekannte hatten sie angegriffen und wollten sie missbrauchen. Der Linzerin gelang es jedoch sich loszureißen, teilte die Polizei OÖ mit.

Die junge Frau hatte um 3.45 Uhr auf der Straße vor einem Lokal telefoniert und war dabei an einer Bushaltestelle vorbei gegangen. Im Wartehäuschen saßen zwei Männer, die sie zunächst mit derben Sprüchen angemacht haben dürften. Die Betroffene drehte sich weg und ging schnell weiter. Auf einmal hätten die Täter sie gepackt, in eine Hausecke gedrängt, attackiert und ihre Kleidung zerrissen, berichtete sie später der Polizei. Sie habe sich jedoch befreien können und sei zurück Richtung Lokal gerannt.

Täter offenbar betrunken

Die Männer seien ihr gefolgt, doch sie waren offenbar betrunken, weshalb die Frau das Duo abhängen konnte. Sie versteckte sich in einer Häusernische und verständigte per SMS ihre Freundin, die schon vor dem Lokal nach ihr gesucht hatte. Diese alarmierte sofort die Polizei. Die 21-Jährige wurde ins Krankenhaus zur ambulanten Versorgung gebracht.

Eine Fahndung nach den beiden Tätern blieb vorerst ohne Erfolg. Einer der beiden hat offenbar dunkelbraune Haare und ist rund 1,75 Meter groß. Er trug eine zerrissene Jeans und weiße Turnschuhe. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Auch sein Kompagnon dürfte Ausländer sein. Er hat blonde Haare. Hinweise nimmt die Linzer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 059133-45-3333 entgegen.