Rekord auf der Trasse hält immer noch

© Hörmandinger Marion

Chronik Oberösterreich
02/07/2019

In 6 Minuten am Traunsee

Die Trass ist sechs Kilometer lang und es geht 1152 Höhenmeter vom Feuerkogel hinunter.

Sie ist ein beliebtes Skiabenteuer unter Einheimischen und ein Leckerbissen für jeden geübten Skifahrer: Die „Trass“, wie die Naturabfahrt vom Feuerkogel, dem Ebenseer Hausberg, im Volksmund genannt wird. Die Strecke ist sechs Kilometer lang und führt von der Bergstation zur Talstation der Feuerkogelseilbahn. Der Höhenunterschied beträgt 1152 Meter. Seit der Inbetriebnahme des Achter-Jets und der damit verbundenen Familienabfahrt, fährt man ungefähr die Hälfte der Strecke bis zu einer Seehöhe von 1000 Metern, auf präparierter Piste.

Dann folgt mit dem herausfordernden Lawinenhang das Herzstück der Naturabfahrt, das das Herz eines jeden guten Skifahrers höher schlagen lässt. Nach den „Gassl’n“ erreicht man im Schlussteil der Feuerkogelabfahrt den „Klomanger“, bevor das Skierlebnis direkt bei der Talstation endet. Der schnellste Mann vom Berg ins Tal war Karl Neuhuber (+ 1997), der Vater des Leiters der Skischule Feuerkogel, Wolfgang Neuhuber. 1952 stellte er mit unglaublichen 5:52 Minuten einen inoffiziellen Streckenrekord auf, der bis heute nicht gebrochen wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.