© Johann Wimmer W + K Photo

Chronik Oberösterreich
06/06/2021

Der Ort der schönen Künste

Am Welser Stadtplatz finden bei HOLON.art Galerie, Salon und Atelier in besonderen Räumen Platz

von Claudia Stelzel-Pröll

Aus dem Kopf in die Realität. So bezeichnen Bianca Kiso und Danijela Bagaric diesen Prozess, der vergangene Woche mit der Eröffnung von HOLON.art sein Ende und gleichzeitig einen Anfang fand. Die beiden Künstlerinnen haben in einer Passage am Welser Stadtplatz einen Ort ins Leben gerufen, den es in dieser Form in Oberösterreich nicht gibt. HOLON.art ist eine sogenannte Produzentengalerie und vereint Salon, Atelier und Galerie unter einem Dach. Monatelang wurden die Räumlichkeiten saniert, es entstand ein Raum der schönen Künste, zum Vernetzen, Unterstützen und Kreativwerden.

„Uns geht es darum, Menschen aus Kunst und Wirtschaft zusammenzubringen. Wir wollen junge Talente fördern und gleichzeitig fixe Anlaufstelle für etablierte Kunst sein“, erklären die HOLON.art-Gründerinnen. Und das alles nicht zum Selbstzweck, denn Holon ist als Verein eingetragen, der nicht auf Gewinn ausgerichtet ist. Abgesehen von Ausstellungen wird es Förderprogramme, Veranstaltungen, Projekte für Kinder und Jugendliche sowie Atelierplätze für nationale und internationale Künstlerinnen und Künstler geben.

International

„Der Fokus liegt sehr stark auf internationalen Werken, die wir lokal mitten in Wels präsentieren“, erklärt Danijela Bagaric. Holon sei nicht auf Verkauf ausgelegt, „sondern die Kunst- und Kulturlandschaft soll durch uns ergänzt und bereichert werden.“

Der Galeriebereich im Erdgeschoß ist hell und puristisch, der Salon fasziniert mit verspiegelter Küche, Lounge und einem riesigen Baumstamm aus Ried im Innkreis, der als Lichtobjekt von der Decke baumelt. Im Obergeschoß haben Bianca Kiso und Danijela Bagaric ihre Arbeitsplätze. Verantwortlich für Design, Konzept und Umsetzung zeichnet der Welser Unternehmer Daniel Surducan, Inhaber von Akzent Immobilien.

Für die erste Ausstellung konnten Kiso und Bagaric unter anderem die österreichische Fotografen-Koryphäe Horst Stasny, den Wiener Künstler Alex Kiessling und die japanisch-brasilianische Künstlerin Erica Kaminishi gewinnen. HOLON.art kann jeden Donnerstag und Freitag von 14 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt besucht werden.

www.holon.art

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare