© APA/NETZ OBERÖSTERREICH GMBH/UNBEKANNT

Chronik Oberösterreich
10/13/2019

Haselmaus quartierte sich in Trafostation in OÖ ein

Das kleine Tier ließ sich Isolierung der Steuerungsanlagen schmecken.

Eine Haselmaus hat in einer Trafostation in Ried im Traunkreis (Bezirk Kirchdorf an der Krems) ihr Winterquartier aufgeschlagen und einen Störungsalarm ausgelöst. Als ein Mitarbeiter die Station betrat, blicket er gleich in die runden, dunkelbraunen Augen des Tieres, hieß es am Sonntag in einer Aussendung. Einfangen ließ sich die Maus aber nicht, sie huschte durch die offene Tür ins Freie.

Das Netzleitsystem der Netz Oberösterreich hat diese Woche die Steuerungsverbindung zu einer Trafostation in Ried im Traunkreis verloren und Alarm ausgelöst. Denn die Haselmaus knabberte an zahlreichen Stellen den isolierenden Kunststoff bis auf den Kupferdraht ab. Glücklicherweise kam es dabei laut Unternehmen zu keinem Stromschlag - die Leitungen hätten aber trotzdem nicht mehr funktioniert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.