© APA/BERUFSFEUERWEHR LINZ/UNBEKANNT

Chronik Oberösterreich

Handbremse nicht gezogen: Auto rollt in die Donau

Die Feuerwehr zog den Pkw mit einem Kran aus dem Fluss.

04/29/2019, 04:00 PM

Weil der Fahrer beim Parken offenbar die Handbremse nicht gezogen hat, ist sein Auto auf der leicht abschĂŒssigen Uferpromenade in Linz am Montag in die Donau gerollt. Nur große Steine im Böschungsbereich und ein Stahlseil eines am Ufer befestigten Schiffes verhinderten, dass der Wagen komplett im Wasser unterging, teilte die Feuerwehr mit.

EinsatzkrĂ€fte der Feuerwehr sicherten das Fahrzeug zuerst mit einer Seilwinde. Anschließend gingen zwei Taucher in die Donau, um das teilweise versunkene Fahrzeug an den RĂ€dern mit HebebĂ€ndern an einem Balken zu befestigen. Mit einem Fahrzeugkran wurde das Auto dann herausgezogen.

Wir wĂŒrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Handbremse nicht gezogen: Auto rollt in die Donau | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat