© APA/BERUFSFEUERWEHR LINZ/UNBEKANNT

Chronik Oberösterreich
04/29/2019

Handbremse nicht gezogen: Auto rollt in die Donau

Die Feuerwehr zog den Pkw mit einem Kran aus dem Fluss.

Weil der Fahrer beim Parken offenbar die Handbremse nicht gezogen hat, ist sein Auto auf der leicht abschüssigen Uferpromenade in Linz am Montag in die Donau gerollt. Nur große Steine im Böschungsbereich und ein Stahlseil eines am Ufer befestigten Schiffes verhinderten, dass der Wagen komplett im Wasser unterging, teilte die Feuerwehr mit.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten das Fahrzeug zuerst mit einer Seilwinde. Anschließend gingen zwei Taucher in die Donau, um das teilweise versunkene Fahrzeug an den Rädern mit Hebebändern an einem Balken zu befestigen. Mit einem Fahrzeugkran wurde das Auto dann herausgezogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.