Feuerwehr, Feuerwehrauto

© Kurier / Franz Gruber

Chronik Oberösterreich
12/28/2019

Großbrand in Bad Ischl von Nachbarn verhindert

Feuer brach auf Terrasse eines Wohnhauses aus. Nachbarn alarmierten Feuerwehr und weckten Bewohner.

Aufmerksame Nachbarn haben Samstagfrüh einen Großbrand in einem Mehrfamilienhaus in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) verhindert. Nachdem sie bemerkt hatten, dass auf einer Terrasse im ersten Stock ein Brand ausgebrochen war, alarmierten sie die Feuerwehr und weckten die Nachbarn auf. Zwei Atemschutztrupps konnten das Feuer rasch löschen, wie die Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl informierte.

Die Feuerwehr wurde um 6.13 Uhr alarmiert. Als die Nachbarn die Bewohner weckten, war das Stiegenhaus bereits stark verraucht. Im zweiten Stock des Hauses befand sich eine mehrköpfige Familie, die dort wohnte. Drei Bewohner wurden vom Roten Kreuz zur Beobachtung ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl gebracht. Sie hatten laut Polizei aber keine Verletzungen erlitten.

Der Brand in der Wirerquellgasse war beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch nicht sehr weit fortgeschritten. „Die gesamte Terrasse ist eine Holzkonstruktion. Wie die Situation nur zehn Minuten später ausgesehen hätte, möchte man sich gar nicht vorstellen“, hieß es in einer Presseaussendung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl. Demnach hätten die Nachbarn eine Tragödie verhindert. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet. Die Ursache des Feuers war vorerst nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.