Chronik | Oberösterreich
11.11.2018

Dom in Orange: Gegen Gewalt an Frauen

Orange The World. Der Mariendom wird demnächst in Orange erstrahlen. Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Der Mariendom in Linz wird demnächst Orange tragen. Ebenso das Linzer Schloss und das Ars Electronica Center, der Ledererturm in Wels, Schloss Ort in Gmunden oder die Bibliothek in Grieskirchen – und mit ihnen mehr als 60 Gebäude in ganz Österreich. Sie setzen damit ein starkes, weithin sichtbares Zeichen: Keine Toleranz für Gewalt an Frauen und Mädchen! Die Kampagne „Orange The World“ wir alljährlich von UN Women weltweit umgesetzt. Zwischen 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, und dem 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, erstrahlen Gebäude in Orange.

Auf diese Weise soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Gewalt an Mädchen und Frauen eine der am weitesten verbreiteten Menschrechtsverletzungen ist. Sie findet in allen gesellschaftlichen Schichten, in jeder Altersgruppe und unabhängig von Religion oder ethnischer Zugehörigkeit statt. Meist sind es die Partner oder Familienangehörige, die gegenüber Frauen und Kindern gewalttätig werden. Nach wie vor gibt es 37 Länder, in denen häusliche Gewalt unbestraft bleibt. „Ich teile und unterstütze ausdrücklich das Anliegen der Aktion Orange the World,“ erklärt Diözesanbischof Manfred Scheuer. Gewalt an Frauen geschehe offen, vielfach aber auch in versteckter oder struktureller Form und mitunter in missbräuchlichen und ausbeuterischen Abhängigkeitsverhältnissen. „Jesus hat die Gewaltfreiheit gepredigt. Die Kirche leitet daraus ihren Auftrag ab, sich als Anwältin der Gewaltfreiheit und Menschenwürde einzubringen und gerade auch gegen Gewalt an Frauen Stellung zu beziehen.“ Zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten begleiten die Kampagne. www.orangetheworld.at