© Linzer Puppentheater

Chronik Oberösterreich
05/16/2020

Die schönen Augenblicke erwärmen das Herz

Vom Hochzeitsflug der Ameisen und Erinnerungen, die für immer lebendig bleiben

von Christa Koinig

Kürzlich hab’ ich mich mit einer Waldameise unterhalten, die mit ihrem ganzen Ameisenvolk umziehen musste. Und da ich unbedingt wissen wollte, ob und wie die Umsiedelei funktioniert hat, habe ich mich auf den Weg gemacht. Ich war schon fast dort, als ich am Waldesrand eine graue Wolke aufsteigen gesehen hab’, ein Stück weiter noch eine, und plötzlich noch eine dritte. „Der Wald brennt!“, das war mein erster Gedanke und ich wollte schon umdrehen und Hilfe holen, als ich ein bekanntes Stimmchen gehört habe. Es war die kleine Waldameise, die ich eine Woche zuvor getroffen hatte.

Hochzeitsflug

Sie hat es mir wohl angemerkt, dass ich erschrocken war, und hat mich beruhigt. „Seppy, hab’ keine Angst! Das ist der Hochzeitsflug der Ameisen. Wir haben die geflügelten Ameisen gerade aus dem Ameisenhügel hinausgedrängt, sie dürfen nicht im Bau bleiben, sie müssen jetzt für den Nachwuchs sorgen.“ „Der Hochzeitsflug, wie romantisch!“, hab’ ich gesagt und die kleine Ameise hat geantwortet „na ja, so romantisch ist es dann auch wieder nicht, denn für die Männchen ist ihre Zeit bald vorbei, für die Weibchen schaut es schon besser aus, denn nachdem sie sich ihre Flügel abgebissen haben, können sie sogar Königinnen werden. Die meisten aber werden Arbeitsameisen, so wie ich eine bin.“

Irgendwie hab’ ich ihr gar nicht mehr so richtig zugehört, denn auf einmal ist die Sonne hinter den Wolken hervorgekommen, und hat die unzähligen Ameisenflügel in funkelndes Licht getaucht. Es hat ausgesehen, als würden am Himmel Millionen winzige Edelsteine tanzen. Ich wollte diesen Augenblick für mich festhalten, denn ich habe mich daran erinnert, was Omama einmal zu mir gesagt hat: „Seppy, genieße die kleinen schönen Augenblicke im Leben, es sind später unvergessliche Erinnerungen, sie bleiben für immer lebendig und erwärmen dein Herz.“

Christa Koinig ist künstlerische Leiterin des Linzer Puppentheaters

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.