Igudesman & Joo mit der Österreich-Premiere ihrer Music Comedy "And Now Beethoven"

© JULIA WESELY

Chronik Oberösterreich
06/29/2020

Der Kultursommer im Salzkammergut kann beginnen

Hochkarätige Kunstschaffende finden sich bei den Festwochen Gmunden zu Veranstaltungen rund um den Traunsee ein

von Claudia Stelzel-Pröll

Die Freude in Gmunden ist riesengroß: „Immerhin konnten wir zwei Drittel unseres Programmes verwirklichen und sind somit auch heuer wieder ein entscheidender Fixpunkt im oberösterreichischen Kultursommer“, sagt Christian Hieke, künstlerischer Leiter der Salzkammergut Festwochen in Gmunden.

Viele Sparten

Seit 30 Jahren findet die Veranstaltungsreihe am und um den Traunsee statt und zieht aufgrund der vielen Sparten, die abgedeckt werden, nicht nur regionale, sondern auch nationale und internationale Gäste an. „Die Künstlerinnen und Künstler freuen sich sehr, dass Auftritte möglich sein werden. Es ist einfach ein Zeichen dafür, dass es vorwärts geht“, so Hieke.

Beim Programm gibt es heuer zwei Schwerpunkte: Zum einen den 250. Geburtstag Beethovens, in dessen Zeichen auch das Eröffnungskonzert am 9. Juli mit Beethovens Tripelkonzert steht, das vom Oberton String Octet und Solisten gestaltet wird. „And Now Beethoven“, die gefeierte Music Comedy von Igudesman & Joo“, feiert im Rahmen der Festwochen am 15. 8. Österreich-Premiere.

Viel Literatur

Zum anderen den etablierten Literatur-Schwerpunkt, der heuer Daniel Kehlmann gewidmet ist. Neben einer Autorenlesung, zu der Kehlmann persönlich an den Traunsee kommen wird, werden Bernhard Schir, Maria Köstinger, Herbert Föttinger und Sven-Eric Bechtolf aus den Werken des Autors lesen.

Auch auf Thomas Bernhard wird heuer nicht vergessen. Ihm sind literarische Abende mit Tobias Moretti und Hermann Beil gewidmet.

Als würdiger Abschluss der Salzkammergut Festwochen Gmunden steht eine Besonderheit auf dem Programm: Nach der längsten Pause seit Bestehen spielt das Bruckner Orchester Linz am 22. August erstmals seit dem Corona bedingten Shutdown in der Kultur wieder außerhalb des Musiktheaters auf – wie immer unter der Leitung des Chefdirigenten Markus Poschner. Geboten wird unter anderem Mozarts Sinfonie C-Dur KV 425 – die gerne auch die „Linzer Sinfonie“ genannt wird.

Der Kartenverkauf läuft alles andere als schleppend. Interessierte sollten also schnell sein, die Kontingente für einige Events sind bereits knapp.

www.festwochen-gmunden.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.