Auf dem OK-Platz in Linz heißt es ab sofort wieder: Film ab!

© Johanna Leitner Fotografie

Chronik | Oberösterreich
07/07/2019

Cineastisches Erlebnis unter freiem Himmel

Eine laue Nacht unterm Sternenhimmel vor großer Leinwand: In Oberösterreich starten die Open Air-Kinos in die Saison.

Es ist wieder so weit: Die Leinwände unter freiem Himmel werden oder sind schon aufgebaut, geschaut werden kann wieder an lauschigen Plätzen und Orten, oft mitten in der Stadt, manchmal direkt in der Natur. Es ist Sommerkino-Zeit.

Und wer es tatsächlich sehr kühl mag, kann ja jederzeit einem normalen Kino einen Besuch abstatten und sich im klimatisierten Saal regenerieren.

Linz/Vöcklabruck/Steyr/Freistadt: Filmschauen mitten in der Stadt oder in der Natur

Moviemento und City–Kino bitten auch heuer wieder zum Sommerkino auf den OK-Platz hinter dem Ursulinenhof in Linz. Decken und warme Kleidung sind empfohlen, mit Blick über die Dächer von Linz haben die Programmverantwortlichen eine feine Auswahl quer durch die heimische und internationale Filmszene zusammengestellt. Immer wieder stehen Premieren auf dem Programm, etwa das französische Roadmovie „Rebellinnen“ (8. 7.),  die Umweltdoku „Unsere kleine große Farm“ (10. 7.) oder die deutsche Komödie „Cleo“ (23. 7.). Alle, die vor Filmstart um 21.30 Uhr noch Zeit haben, stimmen sich ab 19. an der Bar auf einen lauschigen Abend ein.

Drei Spielorte in Steyr
In Steyr gibt es gleich drei Spielorte unter freiem Himmel – den Innenhof des City Kinos, den Dominikanerhof und den Schlossgraben Lamberg. Französische Familiendramen und Komödien, die israelische Produktion „Tel Aviv on Fire“ (20. 7.) oder das  vielschichtige Porträt des österreichischen Naturfilmers, Zoologen und Meeresforscher „Exploring Hans Hass“ (26. 7.).

Arkadenhof in Vöcklabruck
In Vöcklabruck wird der Arkadenhof des Stadtcafés auf dem Stadtplatz kurzerhand zum Open Air Kino. Zu sehen gibt es unter anderem die österreichische Produktion „Love Maschine“ mit Thomas Stipsits in der Hauptrolle (8. 7.),  einen Überraschungsfilm am 31. 7. oder die Premiere „Der unverhoffte Charme des Geldes“ am 9. August.

Viele Standorte in Freistadt
Immer wieder ein ganz besonderer Platz für das Sommerkino ist die Braunberghütte in St. Oswald bei Freistadt. Mitten in der Natur wird auf der grünen Wiese die Leinwand aufgebaut, mit Decken, Klappsesseln oder wie auch immer machen es sich Cineasten unterm Sternenhimmel gemütlich. Auch in Freistadt selbst, in der Salzgasse 25, direkt vor dem Kino, wird der Sommer mit Filmen gefeiert. Und auch in der Umgebung tut sich allerhand: Sommerkino gibt es zum Beispiel beim Skilift, beim Feuerwehrhaus oder in der Eisengasse in Freistadt, bei der Trendsportanlage in Alberndorf, am Marktplatz in Windhaag und auf dem Sportplatz in Waldburg.


Termine sowie Infos zum Programm und den Tickets von allen Spielstätten online unter www.openairkino.at

Wels: 40 Filme im Schießerhof

Es ist ein ganz besonderes Flair im Schießerhof zu den Minoriten. Nicht umsonst kann die Stadt Wels heuer zum 17. Mal zum „FilmFestiWels“ – mittlerweile einem Fixpunkt im Veranstaltungssommer – bitten.
Vom Filmklassiker der 70er Jahre „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (5. 8.) mit Bud Spencer und Terrence Hill bis hin den erfolgreichsten Produktionen des letzten und heuriges Jahres – wie die Oscar prämierten Kinohits „A star is born“ (22. 7.) und „Bohemian Rhapsody“, (17. 7.) die  Verfilmung des Lebens von Queen-Sänger Freddie Mercury, ist alles dabei.

Oder auch die kommenden Kinohits wie beispielsweise „Der König der Löwen“, der erst Mitte Juli in den Kinos laufen wird  (17. und 18. 8.) – die Auswahl ist mit 40 Filmen breit zusammengestellt.
Dazu gibt es immer wieder besondere Programmpunkte, wie etwa die Surf Film Nacht am 13. 8.: Mit „Blue Road“ wird die Sicht dreier Frauen mit  unterschiedlichen Biografien und ihre Liebe zum Surfen porträtiert.

 

Kefermarkt: Kino in historischem Ambiente

Direkt im Schlosspark mit  Blick auf das Renaissanceschloss Weinberg in Kefermarkt gibt es heuer wieder in Kooperation mit der Localbühne Freistadt ein besonderes Kino- und Musikerlebnis unter freiem Himmel. Am Freitag, 19. Juli, wird bei Einbruch der Dunkelheit Hape Kerkelings „Der Junge muss an die frische Luft“ gezeigt. Davor spielt Mark Peters live auf. Ab 18.30 Uhr machen es sich Besucherinnen und Besucher auf der Liegewiese bequem oder nutzen  die vorbereiteten Sessel und Decken.

Verpflegung
Vor und nach dem Film kredenzen Mitarbeiter des Restaurants und der Schlossküche kühles Bier, sommerliche Weine, Popcorn und  frisch gegrillten Weinburger, gerne auch in vegetarischer Variante. Der Eintritt für Film und Live-Musik beträgt 10,50 €.

Bei Schlechtwetter findet das Programm am selben Tag um 20.30 Uhr im Kino Freistadt statt. Wetterinfos gibt es am Veranstaltungstag ab 17.30 Uhr unter Tel: 07942/77711 oder www.local-buehne.at

Hintergrundinfo

1986 pachtete das Land OÖ das Schloss Weinberg auf 99 Jahre und ließ eine historisch getreue Restaurierung der Innenräume und Außenanlagen durchführen. Seit der Landesausstellung 1988 hat sich Schloss Weinberg als Bildungszentrum und Veranstaltungsort etabliert.