Chronik | Oberösterreich
09.10.2018

Bus fing während der Fahrt Feuer: Zehn Passagiere unverletzt

Vorfall am Montagnachmittag im Mühlviertel. Ursache war Dieselaustritt im Motorraum.

Ein Bus hat Montagnachmittag im Mühlviertel während der Fahrt Feuer gefangen. Die zehn Passagiere blieben unverletzt. Der 62-jährige Chauffeur war auf der Prager Straße nach Freistadt unterwegs, als er in Neumarkt im Mühlkreis (Bezirk Freistadt) bemerkte, dass es aus der Motorhaube rauchte. Als er anhielt, schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum, berichtete die oberösterreichische Polizei.

Der 62-Jährige brachte seine zehn Fahrgäste aus dem Bus und löschte den Brand mit einem Handfeuerlöscher. Ein aufmerksamer Gasthausbesucher eilte noch mit einem weiteren Gerät zu Hilfe. Die Feuerwehr übernahm die Nachlöscharbeiten. Ein Dieselaustritt im Motorraum dürfte das Feuer verursacht haben.