Chronik | Oberösterreich
27.10.2018

Bursch ohne Führerschein verursachte schweren Verkehrsunfall

Der 18-Jährige stahl Auto des Vaters und verlor die Kontrolle. Es gab vier Verletzte.

Ein 18-Jähriger, der ohne gültiger Fahrlizenz das Auto seines Vaters entwendet hatte, hat am Freitagabend in Hochburg-Ach (Bezirk Braunau) einen schweren Verkehrsunfall mit vier Verletzten verursacht. Der Bursch verlor die Herrschaft über den Wagen, kam auf die linke Fahrbahnseite und rammte zwei Autos. Das berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag.

Die drei Autos blieben beschädigt auf der Fahrbahn stehen. Ein nachkommender Wagen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in eines der Wracks.

Ein 59-Jähriger wurde schwer verletzt ins Krankenhaus nach Altötting in Bayern eingeliefert. Die Rettung brachte einen 48-Jährigen und dessen 51-jährige Beifahrerin ins Krankenhaus Burghausen. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt in das Braunauer Krankenhaus gebracht. An allen Autos entstand Totalschaden.

Ein weiterer Unfall, bei dem drei Menschen schwer verletzt worden sind, hat sich nur wenig später in Schönering (Bezirk Linz-Land) ereignet. Eine 40-jährige Linzer Autofahrerin hatte an einer Kreuzung den Wagen eines 24-Jährigen übersehen. Die beiden Pkw wurden durch die Aufprall-Wucht von der Straße geschleudert und landeten in einem Feld. Im Auto des 24-Jährigen befand sich noch dessen 20-jähriger Bruder, der nicht angeschnallt war. Alle drei Personen wurden in Fahrzeugen eingeklemmt.