Shootingstar an der Orgel: Cameron Carpenter

© Heiko Laschitzki

Chronik Oberösterreich
08/23/2019

Brucknerfest läutet den Kulturherbst ein

Stars wie Thomas Hampson und Valerij Gergiev gastieren zum musikalischen Stelldichein in Linz.

von Claudia Stelzel-Pröll

Insgesamt 31 Konzerte in und rund um Linz – das Internationale Brucknerfest hat heuer von 4. September bis 31. Oktober wieder allerhand zu bieten. Bei der Eröffnung gastiert der Wiener Architekt Wolf D. Prix als Festredner.

Ein Symposium und eine Ausstellung begleiten das Musik-Programm.

Neue Welten

Das Brucknerfest 2019 steht unter dem Motto „Neue Welten – Bruckner und die Sinfonik“. Vor allem der Sinfonie hat Bruckner „neue Welten“ erschlossen. Diese waren zum Teil so kühn, dass ihm seine Zeitgenossen zunächst nicht folgen konnten. Erst mit der Uraufführung seiner 7. Sinfonie in Leipzig – Bruckner war bereits 60 Jahre alt – gelang ihm der große Durchbruch.

Das 100-Jahr-Jubiläum dieses Ereignisses ist Anlass, beim Brucknerfest 2019 Bruckners Sinfonien in den Mittelpunkt zu stellen. Namhafte Bruckner-Interpreten wie Valerij Gergiev, Markus Poschner, Philippe Herreweghe, Neeme Järvi und Eliahu Inbal konnten dafür gewonnen werden. Der Shootingstar an der Orgel, Cameron Carpenter, gibt gemeinsam mit dem Linzer Brucknerorchester ebenfalls Werke des Namensgebers zum Besten.

Sir András Schiff, Piotr Beczala, Thomas Hampson und weitere Stars bringen Stücke anderer Komponisten zu Gehör – im Sinne einer musikalischen Vielfalt.

www.brucknerfest.at