© apa

Chronik Oberösterreich
12/05/2011

Braunau: Tod nach Heavy-Metal-Konzert

Ein 21-jähriger Deutscher wurde tot im Stadtbach gefunden. Er dürfte nicht durch Fremdverschulden gestorben sein.

Ein 21 Jahre alter Mann ist am Sonntagvormittag tot in Braunau in Oberösterreich aufgefunden worden. Der junge Mann wurde im sogenannten Stadtbach in der Nähe des Kolpingplatzes in etwa 20 Zentimeter tiefem Wasser entdeckt. "Es handelt sich um einen 21-jährigen Deutschen", so Staatsanwalt Alois Ebner. Die Eltern haben ihren toten Sohn bereits identifiziert. Er war für ein Heavy-Metal-Konzert in Braunau nach Österreich gereist.

Der Tote wies eine kleine Kopfverletzung auf, so Ebner. Nach ersten Einschätzungen dürfte die Wunde aber "nicht letal" gewesen sein. Bei der Verletzung solle es sich nach ersten Einschätzungen um "eher kein Fremdverschulden" handeln. Die Spurensicherung vermutet einen Sturz als Ursache. Eine Obduktion wurde für Montag angeordnet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.