Die Betreiber servieren bodenständige Gerichte.

© INSHOT/mado GmbH

Chronik Oberösterreich
07/22/2020

Braugarten am Fuß der Burg Clam erwacht aus Dornröschenschlaf

Im Juli und im August verwöhnen Doris und Martin Hinterleitner die Gäste mit frisch Gezapftem und regionalen Schmankerln.

Corona-bedingt musste der heurige Musiksommer auf der Burg Clam auf 2021 verschoben werden. Für schwungvolle Unterhaltung ist dennoch gesorgt: Direkt am Fuße der Burg Clam (Sperken 4, 4352 Klam) wurde der Braugarten der Burgbrauerei Clam aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Geöffnet bleibt er im Juli und im August. 

Frisch gezapft werden das Gräflich Clamsche Burgbräu der Hausbrauerei, das Klammerstoff Hausbräu sowie das Zipfer Kellerbier an den Tisch gebracht. Zudem gibt es neben einer großen Anzahl an Flaschenbieren und alkoholfreien Getränken Radler, Wein und Sommerdrinks wie Aperol-Spritzer oder Hugo mit Prosecco.

Auch kulinarisch wird einiges geboten. Das Team rund um Doris und Martin Hinterleitner verwöhnt mit regionalen Köstlichkeiten. Neben Mehlspeisen und deftigen Jausen wie einem würzigen Bauernsalat oder Aufstrichvariationen werden bodenständige Schmankerl serviert. So können die Gäste unter anderem zwischen einem saftigen Bierbratl, geschmorten Ripperln, einem herzhaften Gröstl oder Weißwürsten wählen – alles von lokalen Produzenten bezogen.

Geöffnet ist freitags und samstags, jeweils von 16 bis 22 Uhr, sowie sonntags von 11 bis 22 Uhr. Warme Küche gibt es jeweils bis 21:30 Uhr.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.