Chronik | Oberösterreich
29.04.2018

Blechblas-Allrounder aus Tschechien in Linz

Die tschechischen Virtuosen der Blechblaskunst sind am Dienstag, 1. Mai im Linzer Musiktheater zu hören © Bild: Landestheater Linz/Czech Brass

Czech Brass. Im Musiktheater treten die führenden Solisten der tschechischen Blechbläser-Szene als Ensemble auf

Mit Czech Brass leitet der tschechische Solo-Trompeter Marek Zvolánek eine Formation herausragender Blechbläser. 1991 hat er sie als Blechbläserquintett am Prager Konservatorium gegründet.

Die Mitgliederbasis stammt vor allem aus der Tschechischen Philharmonie und dem Prager Rundfunk-Sinfonieorchester. Als Solisten sind die Damen und Herren in den bedeutendsten Prager Orchestern engagiert. Manche von ihnen unterrichten an der Akademie der Musischen Künste in Prag. Am Dienstag, 1. Mai ist Czech Brass um 19.30 Uhr im großen Saal des Linzer Musiktheaters zu hören.

Eine Erweiterung der Instrumentierung bewirkte neue Möglichkeiten in Bezug auf das Repertoire. Bei einigen Konzerten tritt Czech Brass verstärkt um eine Gitarre und zwei Schlagzeuger auf. Dadurch ist das Ensemble heute in der Lage, eine Repertoirebreite von Renaissance über Barock, Klassik und Romantik bis hin zu Jazzpop, Funky- und Filmmusik abzudecken. Weiters organisiert Czech Brass in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Rundfunk Projekte von Einspielungen zeitgenössischer Musik. Dabei handelt es sich auch um Werke führender moderner Komponisten wie von Juraj Filas. Konzertauftritte bei verschiedenen Festivals, nicht selten auch vom Tschechischen Fernsehen beachtet, tragen zur wachsenden Popularität des Ensembles bei.