Banküberfall in OÖ: Täter auf der Flucht

Einsatzkräfte der Wiener Polizei inspizieren das 85.000 Quadratmeter große Beachvolleyball-WM-Gelände auf der Donauinsel zwei T… © Bild: KURIER/Jeff Mangione

Der bewaffnete Täter hatte eine Angestellte abgepasst, als diese gegen 7.30 Uhr an ihren Arbeitsplatz kam.

In Nettingsdorf in der Gemeinde Ansfelden (Bezirk Linz-Land) ist Mittwochfrüh eine Bank überfallen worden. Der bewaffnete Täter hatte eine Angestellte abgepasst, als diese gegen 7.30 Uhr an ihren Arbeitsplatz kam, berichtete die oberösterreichische Polizei.

Der Bankräuber hat die Angestellte vor der Filiale abgepasst, hineingedrängt und mit einem Kabelbinder gefesselt, berichtete die Polizei am Vormittag zum Tatablauf. Dann flüchtete er mit Beute in nicht genannter Höhe. Die Frau konnte sich schließlich selbst befreien und schlug Alarm. Die Bankangestellte blieb bei dem Überfall unverletzt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Täter, der eine schwarze Faustfeuerwaffe bei sich hatte, mit einem blauen Auto, vermutlich einem Ford Galaxy, mit bosnischem Kennzeichen geflüchtet ist. Möglicherweise habe in dem Wagen ein Helfer auf ihn gewartet.

( Agenturen , best ) Erstellt am 21.03.2018